Nie den Mut verlieren, so bleibt auch der Spaß

Gleich 2 Spiele standen in der vergangenen Woche für die D-Juniorinnen an. Am Mittwoch Abend war man zum ersten Mal auswärts unterwegs bei Spvgg Wehr und am Samstag Mittag empfing man die Jungs des FC Hausen auf dem eigenen Rasen.

Beschwingt von dem knappen 1:3 aus dem letzten Spiel machten sich die 10 Mädchen zusammen mit ihren Eltern auf nach Wehr und man hoffte dass man an den Erfolg vom letzten Spiel anknüpfen könne. Doch die E-Jungs aus Wehr waren ein anderes Kaliber, was sich schnell zeigte, zumal eine Feldspielerin beim SV Nollingen als Torwart einspringen musste. Bereichts zur Halbzeit stand es 5:0 für die Gastgeber, jedoch verloren die Gäste nicht den Mut und belohnten sich mit einem Freistoßtor, so stand es am Ende immerhin 11:1. Trotz der vielen Gegentore waren sie bemüht das Spiel durch einige Offensivaktionen mitzugestalten und am wichtigsten, sie gaben sich nie auf.

In der so genannten englischen Woche ging es weiter am Samstag zu Hause um 13:30 Uhr bei strahlendem Sonnenschein. Fehlte allerdings am Mittwoch der Torwart waren es am Samstag zwei sehr wichtige Abwehrspielerinnen, was sich auf das gesammte Spiel auswirkte. Zur Halbzeit lagen die Mädchen wieder mit 0:5 hinten und leider gelang diesmal keine Offensivaktion, sodass die Begegnung mit 0:12 endete. Hervorheben möchten die Trainer Günther Schmidt und Vanessa Sutter jedoch die sich enorm gesteigerte Torwartin, die mindestens die Hälfte aller Bälle vom Tor abwehrte. Ausbaubedarf besteht vor allem im Konzept des Spielaufbaus und in der Raumzuteilung, genau dafür kommen die insgesamt 20 Mädchen auch lobenswert regelmäßig ins Training.

Abschließend zum Spiel am Samstag ist zu sagen, dass sich die Mädchen immer zum Ende der zwei Halbzeiten hin verbesserten und so zeigten, dass man nie den Mut verlieren sollte und auf Nachfragen nach dem Spiel, ob sie denn Spaß gehabt hätten war ein einstimmiges, überzeugtes “Ja” zu hören und das ist doch die Hauptsache!

SV Nollingen 1949 e.V.